Blitzauslöser PocketWizard Plus III Transceiver

PocketWizard Plus III Transceiver an der Canon EOS 5D MK II

Im letzten Jahr habe ich mir drei PocketWizard Plus III Transceiver für mein kleines Heimstudio gekauft, um meine Blitze endlich kabellos & funkgesteuert auslösen zu können. Die vielen Synchronkabel hatten mich schon immer genervt und optische Blitzauslöser waren auch nicht das Gelbe vom Ei. Bei den Fotozellen ist ein permanenter Sichtkontakt zwischen Sender und den Blitzen notwendig. Somit ist die Verwendung von Blitzschirmen oder Softboxen praktisch nicht bzw. nur sehr eingeschränkt möglich.

Im Internet stieß ich ziemlich schnell auf die PocketWizard Plus III Transceiver und viele positive Erfahrungsberichte. Die Entscheidung, welchen Funkauslöser ich mir für meine Blitze kaufe, war somit schnell getroffen.


Vorab standen folgende Funkauslöser zur Auswahl:

Yongnuo YN-622C (vergleichsweise günstig, drahtlose Canon E-TTL Blitzsteuerung ist möglich)
Yongnuo RF-602 (sehr sehr günstig, benötigt allerdings CR2-Batterien, die nicht überall erhältlich sind)
PocketWizard Mini TT1 und Flex TT5 (zur E-TTL Blitzsteuerung für meine Canon Blitze, relativ teuer und komplizierte Einrichtung am PC, aber geniale Funktionen wie HyperSync oder High Speed Blitzsynchronisation)
und eben der

PocketWizard Plus III Transceiver (schlicht, robust, einfach in der Bedienung und flexibel, etwas teuer)

Von günstigen Lösungen bin ich irgendwann einmal abgekommen, nach dem ich die Erfahrung machen musste, dass man häufig zweimal kauft, wenn man günstig kauft, weil die Geräte dann doch nicht so zuverlässig funktionieren wie versprochen oder nicht wirklich robust gebaut sind. Somit schieden die Yongnuo Blitzauslöser direkt aus, auch wenn andere Fotografen gute Erfahrungen mit ihnen gemacht haben. Schaut z.B. mal in den Blog von Patrick Ludolph neunzehn72.de. Sofern man einen Blitzauslöser für den gelegentlichen Einsatz und bei schmalem Budget sucht, sind die Yognuo sicherlich einen Versuch wert.


Da ich meine Blitze eigentlich immer manuell einstelle und keine TTL-Steuerung benötige, erschien mir der PocketWizard Plus III Funkauslöser als ein idealer Kompromiß aus Leistung und Preis.

 

(Durch Anklicken des Fotos gelangt Ihr übrigens direkt zum Pocket Wizard Plus III Transceiver auf amazon.)


Verarbeitungsqualität
Die Verarbeitung ist ohne jeden Zweifel erhaben. Es gibt hier absolut nichts zu meckern. Das Gehäuse ist aus robustem Kunststoff gefertigt. Alle Tasten und Knöpfe machen einen sehr stabilen und robusten Eindruck. Die integrierte Antenne sorgt für eine kompakte Bauweise und es stehen keine Teile ab, die abknicken können (der Vorgänger Pocket Wizard II hatte noch eine lange, abstehende Antenne). Das Batteriefach ist für ein solches sehr robust gebaut mit einem Scharnier aus Metall und einem zuverlässigen Verschluss. Das Schöne an der Energieversorgung finde ich, dass die PocketWizards mit 2 AA-Batterien betrieben werden, die es überall günstig zu kaufen gibt. Auch meine geliebten Eneloopes Akkus lassen sich so verwenden.PocketWizard Plus III

Bedienung
Der PocketWizard Plus III ist ein sogenannter Transceiver. Das heisst, er kann sowohl als Sender, wie auch als Empfänger eingesetzt werden. Als Sender auf der Kamera wird er in den Blitzschuh geschoben. Als Empfänger wird er per passendem Kabel an den Blitz oder auch den Fernauslöseranschluss einer Kamera angeschlossen und löst beides auch aus größerer Entfernung sicher aus. Hindernisse, die sich zwischen Sender und Empfänger befinden, stören die Übertragung nicht, was sehr angenehm ist und raffinierte Blitzaufbauten erlaubt. 
Damit die Kommunikation zwischen den PocketWizards funktioniert, müssen Funksender und -empfänger auf dem gleichen Kanal laufen. Ab Kanal 17 hat man zusätzlich die Möglichkeit, die Empfänger in 4 Gruppen (Zonen) einzuteilen, A,B,C und D. So lassen sich die einzelnen Gruppen (Zonen) vom Sender individuell auslösen. Das ist sehr hilfreich, um z.B. ein Studioblitz-Setup Schritt für Schritt aufzubauen, z.B. erst das Hauptlicht, dann der Hintergrundblitz und zum Schluss vielleicht noch ein Haarlicht gesetzt. Besitzt man den Belichtungsmesser Sekonic L-478 DR oder Sekonic L-758 DR, so lassen sich mit dem eingebauten PocketWizard-Modul die einzelnen Gruppen ebenfalls getrennt auslösen und ausmessen. Sehr genial!


Zuverlässigkeit

Was soll ich sagen? Die Pocket Wizards haben mich noch nie im Stich gelassen und ich würde sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Funkauslöser nutzen normale AA-Batterien oder Akkus, die es fast überall auf der Welt zu kaufen gibt. Energieprobleme sollten so eigentlich keine aufkommen. Durch die robuste Bauweise gehe ich davon aus, dass ich meine Pocket Wizards Plus III Transceiver noch viele Jahre einsetzen kann.

 

 

DSCF8401-2

Anschlusskabel (Lieferumfang) des PocketWizard Plus III Transceiver


Kompatibilität
Die PocketWizards sind mit allen Kameras mit Mittenkontakt im Blitzschuh kompatibel. Das ist der Industrie-Standard. Für praktisch alle Blitzgeräte auf dem Markt gibt es entsprechende Anschlusskabel oder Adapter, teilweise sogar auch Funkmodule, wie z.B. für die Bowens Blitze.
Die Firmware der Funk-Blitzauslöser von PocketWizard lässt sich über die PocketWizard Utility Software per USB-Kabel jederzeit aktualisieren. Somit können die Funkauslöser z.B. auch auf den TT1 und den Flex TT5 perfekt konfiguriert werden.

DSCF8405-2

USB-Schnittstelle des PocketWizard Plus III Transceiver






Fazit

Die PocketWizard Plus III Transceiver Funkauslöser sind kompakte, robuste Geräte, die für eine lange Lebensdauer gebaut sind. Die Bedienung ist denkbar einfach und intuitiv. Der Mittenkontakt und die vielen Anschlussmöglichkeiten an marktübliche Blitzgeräte machen die Pocket Wizard zum Marktführer in Sachen Funkauslöser für Strobisten und Studios. Der aktuelle Marktpreis liegt auf amazon bei etwa 129,- Euro. Wer etwas Geld sparen möchte und auf die Auslösung der Blitze in Gruppen (Zonen) verzichten kann, sollte sich den Pocket Wizard Plus X Transceiver ansehen. Dieser Funkauslöser ist aktuell bei amazon für etwa 89,- Euro erhältlich und damit eine günstige und zuverlässige Alternative zum PocketWizard Plus III Transceiver Funkauslöser.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

8 Comments

  1. Hast Du Erfahrungen in der Kombination zwischen TT5 (oder TT1) und dem Plus III?
    Ich habe zwei TT5 und einen TT1. Blitzsteuerung (auch mit LR-478DR) funktioniert tadellos.

    Nur Kamera-Remote funktioniert mit montierten TT5 gar nicht. Nur mit dem Test-Button – aber nicht über den Kamera-Auslöser. Korrektes Kabel ist an der Remote-Kamera angeschlossen.

    Jetzt wollte ich mir eigentlich noch einen Plus III kaufen, um dieses Problem zu lösen.
    Gerne möchte ich diesen aber auch in Kombination mit den anderen Auslösern (auch mit Hypersync) nutzen.

    VG Axel

    Reply
    • Hallo Axel,

      ich nutze seit kurzem ebenfalls den PocketWizard TT5 und Pocket Wizard Mini TT1 in Kombination zum High-Speed-Synchronisieren / Blitzen mit meinem Canon Speedlite 580 EX. Hyper Sync ist mir zu umständlich (Konfiguration der PocketWizard Plus III Transceiver bzw. der PocketWizrad TT5 und Mini TT1 am Computer) und die Verschlusszeit ist mir dann immer noch zu lang für meine Hochzeitsaufträge bzw. die Bedingungen dort, Sonnenschein, 13 Uhr, Blende 2 :-) , daher habe ich hiermit leider keine Erfahrungen.

      Die beiden Pocket Wizard TT´s (TT5 und Mini TT1) nutze ich auch in Kombination mit den PocketWizard Plus III bei Studioaufnahmen (geht aber sicher auch On Location).
      Der Mini TT1 ist dann auf der Kamera als Sender und der TT5 sowie die Plus III an den Blitzen als Empfänger. Beide TT´s, also der Pocket Wizard TT5 und der Pocket Wizard Mini TT1, müssen hierzu am Computer auf einem Kanal entsprechend eingestellt werden, so dass sie mit den Pocket Wizards Plus III Blitzauslösern zusammenarbeiten. Schau mal auf der Pocket Wizard Website nach oder bei youtube, dort findest Du einige sehr gute Tutorials zum Konfigurieren der PocketWizards, auch zum Thema Hyper Sync und High-SPeed-Syny Blitzen. Ich denke, dass hier auch der Hund für Dein „Problem“ mit dem nicht funktionierenden Kamera-Remote begraben ist und Dein PocketWizard TT5 bzw. TT1 nicht richtig konfiguriert ist bzw. der falsche Kanal eingestellt ist.

      Gruß
      Dominik

      Reply
      • Danke!
        Remote funktioniert jetzt, da ich einfach mal beim TT1 auf Basic Trigger-Mode gestellt habe. Es steht zwar in der Hilfe, dass dies für Nikon nicht empfohlen sei – aber es klappt nur so!
        Ich werde mir dennoch noch einen Plus III dazu nehmen – das dürfte die Sache etwas erleichtern!

        Reply
  2. Ich habe das Set mit 2x Pocketwizard Plus X & 1 Auslöser-Kabel geholt und es hat wie erwartet funktioniert…!
    Meine Frage ist jetzt: Besteht eine Möglichkeit, dass ich jede Kamera ein Pocketwizard Plus X installiere und wenn ich die eine Kamera auslöse, lösst die andere Kamera automatisch mit?

    Vielen Dank im voraus….

    LG.

    Reply
    • Sollte funktionieren. Du brauchst für alle Kameras, die über die PocketWizards ausgelöst werden sollen ein Kabel für den Fernauslöseranschluss. Der Sender kommt wie beim entfesselten Blitzen auf die Kamera, die alle anderen Kameras auslösen soll.

      Gruß
      Dominik

      Reply

Leave a Comment.