Systemkamera Ersatz für DSLR?

CA051

Kann eine Systemkamera Ersatz für DSLR Kameras sein? Die Antwort ist schwierig. Ich glaube in vielen Bereichen lautet sie JA, in vielen anderen NEIN :-)

Letztes Wochenende z.B. habe ich mal wieder eine Hochzeit fotografiert.
Mit meinen beiden Canon EOS 5D MK II inklusive Akkugriff und schweren, lichtstarken L-Linsen.
So richtig Lust hatte ich eigentlich nicht das schwere Zeugs mit mir rumzuschleppen. Schließlich war ich die letzten Monate praktisch ausschließlich mit meinen Fuji Systemkameras unterwegs gewesen und habe vor allem das niedrige Gewicht der Kameras sehr schätzen gelernt.

Die Fuji X Pro 1 und die Fuji X100 sind schon sehr schöne und vor allem sehr leichte Systemkameras mit einer exzellenten Bildqualität und guten High ISO Performance. Ich habe schon oft darüber nachgedacht sie auf einer Hochzeit einzusetzen. Schließlich gibt es einige Fotografen, die ganze Hochzeiten nur mit den Fuji X Kameras fotografieren. Die Bildqualität würde es definitiv erlauben. Außerdem sind die Kameras sehr hochwertig verarbeitet und wirken für eine Systemkamera auch relativ robust.

Kann eine Systemkamera Ersatz für DSLR sein

Systemkamera als Ersatz für DSLR? Für eher statische Motive wie dieses sind Systemkameras auf jeden Fall gleichwertig zu DSLR-Kameras.

Trotzdem habe ich beide Kameras auf Hochzeiten bisher nicht wirklich eingesetzt. Meiner Meinung nach fehlt es ihnen für einen harten und rauen Einsatz als Reportagekamera einfach noch an Robustheit und Zuverlässigkeit.

Ob das nur gefühlt oder tatsächlich so ist, kann ich natürlich nur schwer beurteilen. Fakt ist aber, dass meine Canon DSLR-Kameras schon so manchen Stoß und sogar den ein oder anderen Sturz schadlos überstanden haben. Bei den Fuji X Kameras bin ich mir da nicht so sicher 😉

Schnell bewegende Motive fotografiere ich am Liebsten mit einer DSLR-Kamera.

Schnell bewegende Motive fotografiere ich am Liebsten mit einer DSLR-Kamera.

Ein weiterer Vorteil von meinen Canon DSLR Kameras gegenüber meinen Systemkameras ist der Autofokus, besser dessen Geschwindigkeit. Der AF einer DSLR mag beim ersten Fokussieren nicht so akkurat sein wie bei einer Systemkamera, aber er ist schnell und das ist in vielen Situationen bei der Reportagefotografie für mich wichtiger.

Gerade wenn sich ein Motiv schnell bewegt und die Distanz zur Kamera ständig wechselt, ist eine DSLR meiner Meinung nach einer Systemkamera überlegen, denn in dieser Situation kommt es auf eine schnelle Fokussierung an. Für mich kommt hier die Systemkamera als Ersatz für DSLR Kameras nicht in Frage.

Reportagefotografie ist jetzt aber natürlich eine besondere Form der Fotografie und stellt hohe Anforderungen an eine Kamera. Nicht jeder wird meine Ansprüche in dieser Form nachvollziehen können.

Und ja, ich weiß, dass es viele sehr bekannte und erfolgreiche Reportagefotografen gab und gibt, die mit LEICA Meßsucherkameras und kleinen Systemkameras großartige Bilder machen.
Ich kann das einfach nicht. Ich brauche für meine Fotografie die Sicherheit und Zuverlässigkeit, die mir eine robuste DSLR mit einem schnellen Autofokussystem bietet.

Natürlich kann ich hier aber auch nur über die Systemkameras berichten, die ich selbst einsetze (Fuji X100 und Fuji X Pro 1). Sony und Olympus MFT Systemkameras sollen beim Thema Autofokus marktführend sein und hier sieht es vielleicht ganz anders aus.

 

RJ416

 

Im Urlaub oder der Alltagsfotografie spielen Systemkameras, seien es MFT-, APS-C oder Vollformat Kameras, allerdings voll ihren Gewichtsvorteil und die Kompaktheit der Ausrüstung aus. Ein vollständiges System wiegt nur ein paar Kilo und lässt sich mühelos in einer kleinen Fototasche verstaut. Ein Micro Fourth Third System kann durch die kleineren Objektive sogar noch kleiner gebaut werden als die APS-C und Vollformat Systemkameras von Sony, Fuji und Olympus.

Abgesehen von extremen Sportfotos ist der Autofokus von Systemkameras den meisten Situationen gewachsen. Abgesehen von ganz schneller Action behaupte ich jetzt mal, dass man alle Fotos umsetzen kann, die man sich vorgenommen hat.

Systemkamera als Ersatz für eine DSLR Kamera

Obwohl ich dieses Foto mit meiner Canon 5D MkII DSLR Kamera aufgenommen habe, hätte ich in diesem Fall auch eine Systemkamera verwenden können.

 

Nachteilig bleibt natürlich das Blitzsystem bei Systemkameras. Hier haben meiner Meinung nach alle Hersteller großes Potential nach oben was die Leistungsfähigkeit und die Einstellmöglichkeiten betrifft. Auf eine schnelle Blitzsynchronzeit (HyperSync) müssen wir z.B. noch verzichten. Hier hat wiederum die Fuji X100 durch den eingebauten Zentralverschluss und die somit von Natur aus sehr kurze Blitzsynchronzeit deutliche Vorteile.

Beim manuellen Blitzen erlauben hingegen alle halbwegs professionellen Systemkameras die gleichen Einsatzmöglichkeiten z.B. für PocketWizards oder Yongnuo Funkblitzauslöser.

Systemkamera Ersatz für DSLR? Mein Fazit

Aus den genannten Gründen sind Systemkameras für mich bei Hochzeiten (noch) keine Alternative zu meinen DSLR-Kameras und ich werde die über Jahre angeschaffte Ausrüstung vorerst sicherlich nicht verkauft. Schade, denn Systemkameras wären durch ihre kompakte Bauweise, das leichte Gewicht und die jetzt schon hervorragende Bildqualität für mich eine ernstzunehmende Alternative.

Für alle anderen Fotoaufträge und die Alltagsfotografie werden meine Systemkameras aber meine Hauptkameras werden und ich werde hier nach und nach weiter in den Ausbau meines Systems investieren.

Was meint Ihr? Wie sehen Eure Überlegungen aus? Sind für Euch eine Systemkamera Ersatz für DSLR Kameras?

 

Verpasse nie wieder einen neuen Artikel und melde Dich zu meinem Newsletter an.
Du erhälst regelmäßig Informationen zu neuen Artikeln und was mich sonst gerade so umtreibt.
Deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst Dich jederzeit ganz einfach aus der Liste austragen. Ich freue mich auf Dich als neuen Abonnenten. Melde Dich gleich hier an.

 

 

 

.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

3 Comments

  1. … das sah ich mal genauso. Die x-pro1 ist allerdings auch fast 4 Jahre alt. Ich nutze sie nur noch als schickes Backup für Street u.ä. Im August 2015 habe ich mir die x-t1 gekauft und schon fühlt man sich in der DSLR-Welt mit weniger Gepäck und besserer Bedienung. Geblitzt wird mit dem Cactus-System manuell über Funk. Ich denke, dass ich mein komplettes Nikon-System niemals vermissen werde.

    Reply
    • Hallo Michael,

      ich hatte vor 2 Wochen die Fuji X-T1 in der Hand und gebe Dir in Teilen Recht. Ich warte auf den Tag, an dem ich eine X T1 bei einer Hochzeit unter Praxisbedingungen „testen“ kann. Für mich bleibt aber im Moment noch die, vielleicht nur gefühlte, größere Robustheit, die noch bessere High-ISO Performance und der schnellere Autofokus meiner DSLRs.

      Aber wie gesagt, habe ich die Fuji X-T1 bisher nur im Laden „befummelt“ und ein paar Testaufnahmen bei gutem Licht gemacht. Das sie schneller als die X Pro 1 ist steht außer Frage.
      Ob sie eine Alternative oder gar Ersatz für meine Canon 5D MKII ist, wird sich zeigen.

      Wenn der Tag gekommen ist, werde ich berichten 😉.

      Gruß
      Dominik

      Reply

Leave a Comment.